Die Aufregung unter Kindern und Eltern war groß, als es Ende Juni mit unseren großen Kindi-Kindern auf Freizeit ging. Ohne Eltern – aber natürlich in Begleitung der Erzieherinnen – ging es mittwochs für zwei Nächte los ins Feriendorf Tieringen. Ein Ort, der allen Kindern schon von den Eltern-Kind-Wochenenden gut bekannt ist.

Mit dem Reisebus erreichte die Gruppe nach eineinhalb Stunden Fahrt fröhlich die Unterkunft, wo es gleich mit Zimmer-belegen und Betten-selbst-beziehen los ging.

Danach war dann zwei Tage lang Zeit für viele spannende Abenteuer:

Barfußpfad, Häschen streicheln, Schwimmbadbesuch und Wanderungen standen auf dem Programm. Das sicherlich spannendste Erlebnis für alle: die spektakuläre Eulen- und Fledermaus-Nachtwanderung durch die Dunkelheit.

Geschafft aber glücklich und bis zum Rand voll mit neuen Eindrücken und Geschichten stürzten sich die Kinder am Freitag Nachmittag bei der Rückkehr in die Arme der wartenden Abholer.

Mal abgesehen von vereinzelten kleinen Heimweh-Anflügen der Kinder (und dem einen oder anderen Sehnsuchtsanfall auf Seiten der Eltern), haben alle das Abenteuer gut überstanden. Keines der Freizeitkinder wollte früher abgeholt werden und sogar die kleinen Regenbogenkinder, die nicht mit auf Freizeit waren, genossen die Tage: für sie war es herrlich, den Kindi einmal ganz für sich zu haben. Nächstes Jahr sind dann einige von ihnen schon selbst dabei, wenn es wieder los geht auf die Kindi-Freizeit!

 

06Kindi Freizeit20180708
04Kindi Freizeit20180708
02Kindi Freizeit20180708
03Kindi Freizeit20180708
08Kindi Freizeit20180708
09Kindi Freizeit20180708
01Kindi Freizeit20180708
10Kindi Freizeit20180708